Rosenkogelweg

Dieser traditionelle Stainzer Wanderweg ist familienfreundlich, und auch für Kinder leicht erwanderbar, aber wegen der Länge und Höhenunterschiede erst ab acht bis neun Jahren zu empfehlen. Er zeichnet sich durch eine ständige, nicht unangenehme Steigung aus. Nur die Aufstiege zur Warte, zum Stainzer Kogel und zum Rosenkogelgipfel sind teilweise zünftig steil. Über weite Wegstrecken wird der Wanderer durch wunderbare Aussicht, schöne Hochwälder und Blumenwiesen erfreut. Der direkte Weg vom Schneiderbauer auf den Rosenkogel ist verfallen. Wir wählen den Weg über den Absetz-Wirt.

Der Weg verläuft zum allergrößten Teil auf reinen Wanderwegen. Nur vor dem Engelweingarten und vor dem Absetzwirt kommt man kurz mit KFZ in Berührung.

Beste Wanderzeit : Ganzjährig. Am schönsten: zur Baumblüte und im Herbst zur Kastanienzeit.

Der Weg: Ausgangspunkt ist der Parkplatz bei der „alten Brückenwaage“ in der Badgasse in Stainz (GPS 46°53’36,6’’ N 15°15’43,3’’ O) Wir wandern nach Westen über den Engelweingartenweg zum Engelweingartenwald. Im Wald den Hauptweg 571 gerade weiter. Vom Wald herauskommend erreichen wir die denkmalgeschützte Pletteri-Kapelle (schöner Fotoplatz). Der Straße folgend ist links die Zufahrt zum Engelweingarten (nach Verkauf derzeit kein Betrieb; geschlossen). Wir gehen geradeaus bergan, und biegen nach ca.100m rechts in den Warteweg, Beschilderung „Aussichtswarte“ ein. In steilen Serpentinen geht es zur denkmalgeschützten Stainzer-Warte (608m, errichtet 1902, 26 m hoch. Aussichtsplattform in 17m Höhe, 93 Stufen) auf den Lethkogel. Die Warte ist derzeit wegen Baufälligkeit geschlossen.

Wir wandern etwas bergab, an den Wasserbehältern vorbei, dann wieder steigend. Am linken Wegrand sehen wir einen ca. 1,50 m hohen Menhir (Kultstein), der umgefallen ist. Wir queren die Gamsgebirgstraße und bemerken am Wegrand einen kürzlich errichteten Bildstock mit einer holzgeschnitzten, 80 cm hohen Madonna. Später geht es kurz steil auf den Stainzerkogel mit Gipfelkreuz. Weiter, auf fast ebener Strecke, befinden sich linker Hand mehrere geöffnete „Huegelgraeber“. Wir kommen zur Steinbauerkapelle (693m). Nun steigend über Wiesen – beim Lindenbaum bietet sich eine freie Sicht nach Süd und Nord bis zum Dämmerkogel und Bachern bzw. Grazer Becken und Schöckel – zum Gehöft Riegelbauer, (Sammlung alter landwirtschaftlicher Handwerksgeräte) mit Riegelbauerkreuz , schöner Fotoplatz. Wanderweg – Einleitung in den Wald: Beschilderung „Rosenkogel-Absetzwirt“ beachten! Durch Hochwald und Wiesen wandern wir zum Grantensteinbauer- Kreuz mit Rastbank, danach zum Schneiderbauer (971m, schöner Fotoplatz) daneben Schneiderbauer-Kapelle. Ab hier Hohlweg bis zur Forststraße. Achtung! Wegetafel 571 Absetzwirt folgen; die andere dort angebrachte Tafel mit „A3, 555 Rosenkogel“ macht einen Umweg von 1 km und ist zudem steiler! Anschließend ein Stück auf der befahrenen Zufahrtsstraße zum Absetzwirt (1240m) Das Gasthaus ist derzeit geschlossen; es gibt am Parkplatz eine SB- Hütte mit Unterstand, für warme und kalte Getränke und Snacks. Weiter geht es über eine Almweide. Ab hier Weg Nr. 569 in den Wald, (Achtung, Elektrozaun, Rinder!) leicht steigend. Direkt am Weg sehen wir mehrere, über einen Meter hohe Ameisenhuegel .

Jetzt fällt der Weg leicht, durch den Wald; später erreichen wir auf der Lichtung die Rosenkogel-Kapelle und das Rosenkogel-Gipfelkreuz (1362m). Hier bietet sich eine Sicht auf Stainz und weiter Wildonerberg und Gleichenberger Kogel. Richtung Süden sieht man Deutschlandsberg und in der Ferne das slowenische Bacherngebirge. Jetzt haben wir das Ziel erreicht.

Wanderkarte-Rosenkogelweg -Das Koordinatengitter ( rot) hat die Größe von 1kmx1km

Hinweg allein: 11,5 km, davon 6,8 km Wanderwege 3,5 km Forststr. und 1,2 km Gemeindestraße. Gehzeit Stainz – Rosenkogel: 3 ¾ Stunden.

Hin- und Rückweg: ca. 23 km, davon 13,6 km auf Wanderwegen, 7 km auf Forststr. und 2,4 km auf Gemeindestr.

Hoehenprofil-Rosenkogelweg

Gehzeit Stainz-Rosenkogel-Stainz ca. 6 ½ Stunden.

Höchster Punkt: Rosenkogelgipfel 1362m

Hoehenprofil-Rosenkogelweg

Wanderkarte-Rosenkogelweg Markierung: Rot/Weiß/Rot Weg Nr. 571 und 569

Einkehrmöglichkeiten: (Offenhaltung nach Anfrage) Buschenschank Ulz (www.wein-ulz.at) Mostschank Riegelbauer.

Rückmeldungen, Kritik oder Vorschläge erbeten an info@wanderfreund.at

WEGPUNKTE ROSENKOGELWEG