Wanderfreund.at - informiert
über
Rosenkogelweg

Dieser traditionelle Stainzer Wanderweg ist familienfreundlich, und auch für Kinder leicht erwanderbar, aber wegen der Länge und Höhenunterschiede erst ab acht bis neun Jahren zu empfehlen. Er zeichnet sich durch eine ständige, nicht unangenehme Steigung aus. Nur die Aufstiege zur Warte, zum Stainzer Kogel und zum Rosenkogelgipfel sind teilweise zünftig steil. Über weite Wegstrecken wird der Wanderer durch wunderbare Aussicht, schöne Hochwälder und Blumenwiesen erfreut. Der direkte Weg vom Schneiderbauer auf den Rosenkogel ist verfallen. Wir wählen den Weg über den Absetz-Wirt.
Der Weg verläuft zum allergrößten Teil auf reinen Wanderwegen. Nur vor dem Engelweingarten und vor dem Absetzwirt kommt man kurz mit KFZ in Berührung.
Beste Wanderzeit : Ganzjährig. Am schönsten: zur Blütezeit, und im Herbst zur Kastanienzeit.

Der Weg: Ausgangspunkt ist der Parkplatz bei der "alten Brückenwaage" in der Badgasse in Stainz (GPS 46°53’36,6’’ N 15°15’43,3’’ O) Wir wandern nach Westen über den Engelweingartenweg zum Engelweingartenwald. Im Wald nehmen wir bei der Abzweigung den Hauptweg gerade weiter. Vom Wald herauskommend erreichen wir die befahrene Max-Gschiel-Straße, danach, bergauf, die Pletteri-Kapelle (schöner Fotoplatz). Der Straße folgend ist links die Zufahrt zum Engelweingarten. Wir gehen geradeaus bergan (Salleggstraße) und biegen nach ca.50m rechts in den Warteweg, Beschilderung "Aussichtswarte" ein. In steilen Serpentinen geht es zur Stainzer-Warte (608m, errichtet 1902, 26 m hoch. Aussichtsplattform in 17m Höhe, 93 Stufen) auf den Lethkogel. Der Weg geht etwas bergab, an den Wasserbehältern vorbei, dann wieder steigend. Am linken Wegrand sehen wir einen ca. 1,50 m hohen Menhir (Kultstein). Später kurz steil auf den Stainzerkogel mit Gipfelkreuz. Weiter fast eben - am Wegrand sind mehrere "geöffnete" Huegelgraeber zu sehen - zur Steinbauerkapelle (693m). Nun über Wiesen, steigend zum Gehöft Riegelbauer, (Sammlung alter Handwerksgeräte) mit Riegelbauerkreuz, (schöner Fotoplatz).

Wanderweg - Einleitung in den Wald "Rosenkogel-Absetzwirt" beachten, durch Hochwald und Wiesen zum Schneiderbauer (971m, schöner Fotoplatz) daneben Schneiderbauer-Kapelle. Ab hier Hohlweg bis zur Forststraße, anschließend ein Stück auf der befahrenen Zufahrtsstraße zum Absetzwirt (1240m) Von hier auf stark begangenem Weg zum Rosenkogel-Gipfelkreuz (1362m) und Rosenkogel-Kapelle.

Weglänge : ca. 11 km Streckenwanderung, davon 8 km auf "alten Bergwanderwegen", 1 km auf Forststraßen und 2 km auf Gemeindestraßen
Höchster Punkt: Rosenkogelgipfel 1362m Hoehenprofil-Rosenkogelweg Wanderkarte-Rosenkogelweg
Markierung: Rot/Weiß/Rot Weg Nr. 571 und 569
Karte: Wanderkarte Tourismusverband Schilcherland im Tourismusbüro und bei den Gastronomiebetrieben.
Einkehrmöglichkeiten: Buschenschank Ulz, Mostschank Riegelbauer

Rückmeldungen, Kritik oder Vorschläge erbeten an info@wanderfreund.at



Hoehenprofil-Rosenkogelweg



Wanderkarte-Rosenkogelweg



Absetzwirt



Engelweingarten



Huegelgraeber



Lethkogel



Menhir



Pletteri-Kapelle



Riegelbauerkreuz



Rosenkogel-Gipfelkreuz



Rosenkogel-Kapelle



Schneiderbauer-Kapelle



Stainzerkogel



Stainzer-Warte



Steinbauerkapelle


weiterwandern am
Reinischkogelweg
an folgenden Plätzen möglich:
Absetzwirt

weiterwandern am
Schilcherrundweg Teil 1
an folgenden Plätzen möglich:
Engelweingarten

weiterwandern am
Stainzer Panoramaweg
an folgenden Plätzen möglich:
Engelweingarten
Huegelgraeber
Lethkogel
Menhir
Stainzerkogel
Stainzer-Warte
Steinbauerkapelle

<- zur Startseite