Wanderfreund.at - informiert
über
Georgsberg Rundweg

Der Weg ist familienfreundlich und auch für Kinder leicht erwanderbar, wegen der Länge erst ab 9 bis 10 Jahren zu empfehlen. Die Wanderung erfolgt teilweise auf Wald- und Wiesenwegen und auf asphaltierten Gemeindestraßen. Im Gebiet Ettendorf führt der Weg am unverbauten, Natur belassenen Zirknitzbach mit schönen Bachmäandern entlang. Wir kommen an drei Kapellen, vielen Wegkreuzen und alten Bauernhäusern vorbei.

Der Weg: Ausgangspunkt ist der Parkplatz vor dem Dorfplatz Georgsberg (380m) Wir gehen entlang der Gemeindestraße in südöstlicher Richtung, gleich danach in den Pichlinger Hofwald.

Mitten im Wald an einer Kreuzung mit einem Bildbaum wäre - nach rechts-, Beschilderung "Stainz- Kalvarienberg" ein Abstecher zum nur 500 m entfernten Kalvarienberg - mit Kapelle und Kreuzweg- zu empfehlen.

Zurückgekehrt zum Bildbaum im Wald, gehen wir in der Richtung unseres Hauptweges weiter und verlassen nach kurzer Wanderung den Wald. Auf einem Hügel ist schon die Georgskapelle, auch "Jürgenkapelle" genannt, zu sehen. Ein schöner Foto- und Rastplatz mit wunderschöner Aussicht ins Stainzertal und auf die Koralpe. Die Wanderung führt nun ein kleines Stück über die Gemeindestraße. Wir verlassen diese, wenden uns nach links und gehen, leicht fallend zur Zirknitz, die wir über einen schmalen Steg queren. Danach weiter auf befahrenen Gemeindestraßen leicht steigend in den Wald, hier links abbiegen, (Markierung nicht verlieren!) und hinunter ins Tal entlang der Zirknitz, (Genussstrecke). Später verlassen wir das Tal, leicht steigend und kommen nach Rossegg (ca.5 ½ km) mit der Herz-Jesu-Kapelle und gegenüberliegendem Rastplatz.

Der Weg führt weiter auf der Gemeindestraße leicht fallend, und wir erreichen die stark befahrene Bundesstraße B76. Beim Überqueren ist größte Vorsicht geboten! Der Weg erreicht über befahrene Gemeindestraßen kurz danach die Sportanlage mit Tennisplatz von Georgsberg ( 7 km). Wir queren wieder die Zirknitz und kommen vorbei an einem besonders schönen, alten Wegkreuz (Wolfbauer-Kreuz).Kurz danach verlassen wir die Gemeindestraße rechts in Richtung Wald. Durch den Wald leicht steigend, erreichen wir den Mariazellerweg, welcher uns zum Franzosenkreuz (390m) führt (ca.9 ½ km). Weiter geht es eben durch den Wald, in Sechterberg verlassen wir den Wald; bei der nächsten Kreuzung biegen wir von der Gemeindestraße rechts ab. Leicht bergab auf Wanderweg, mit schönem Blick auf Stainz, vorbei an einem Wegkreuz bis zum Waldrand. Von hier ein paar Schritte als Abstecher zur Marienkapelle. Unser Weg führt am Waldrand links- über Feld- später Gemeindewege zur Bundesstraße 76. Dort Kriegerdenkmal und Kreuz. Wir gehen links und können bei der Ampel die Straße gefahrlos queren. Von hier wenige Schritte zum Ausgangspunkt.

Weglänge: ca. 11 km Rundweg
Gehzeit : ca. 3 ½ h
Talwanderung
Markierung: Rot/ Weiß/ Rot und Beschilderung "Georgsberg Rundweg" Weg Nr.15 Karte:Wanderkarte Tourismusverband Schilcherland im Tourismusbüro und bei den Gastronomiebetrieben. Wanderkarte-Georgsberg-Rundweg

Einkehrmöglichkeiten: GH. Schlosstoni und GH. Schöberl in Pichling

Rückmeldungen, Kritik oder Vorschläge erbeten an info@wanderfreund.at



Wanderkarte-Georgsberg-Rundweg



Bildbaum



Franzosenkreuz



Georgsberg



Georgskapelle



Herz-Jesu-Kapelle



Kalvarienberg



Kriegerdenkmal



Marienkapelle



Wolfbauer-Kreuz


weiterwandern am
Schilcherrundweg Teil 2
an folgenden Plätzen möglich:
Franzosenkreuz
Marienkapelle

<- zur Startseite