Wanderfreund.at - informiert
über
Sommerebenkapelle



Sommerebenkapelle 955m

Schon vorher soll an Stelle der heutigen Kirche ein Bildstock gestanden sein. 1811 entschlossen sich die Sommerebener Bauern, eine richtige Kapelle zu errichten. Der Bauer vlg. Oberer Kauz spendierte den Baugrund; Material und Geld vermochte die Bevölkerung durch Spendensammlungen aufzubringen. Viele freiwillige Helfer beteiligten sich am Werk. 1858 wurde eine kleine Glocke geweiht. Erst im Jahr 1872 wurde ein Altar mit Tabernakel geschaffen. Nun konnte die zu einem richtigen Kirchlein ausgestaltete Kapelle feierlich eingeweiht werden.
Besonders eindrucksvoll sind die zwei großen Holzplastiken der Eltern Mariens, Joachim und Anna. Joachim als Patron der Ehepaare, Anna als Patronin der Frauen aller Stände und Berufe.
(Quelle: Info-Tafel „KORALM KRISTALL TRAIL“ W. Bräunlich und Greisdorf Chronik von Konrad Moser)

weiterwandern am
Von Greisdorf zur Waldglashuette
möglich:

<- zur Startseite